Blog: Storytelling: Kan Ya Makan

23 – 29 nov 2019 / Berlin, DE

Vom 23. November bis 29. November waren wir Gastgeber für Teilnehmer aus Marokko, Frankreich und Deutschland für ein Projekt über Storytelling.

Storytelling war ein einwöchiges Projekt, welches als Ziel hatte, das Erzählen von Geschichten als ein Werkzeug zur Förderung des interkulturellen Dialogs und des gegenseitigen Verständnisses zwischen jungen Menschen mit unterschiedlichem sozialen, ethnischen und wirtschaftlichen Hintergrund zu nutzen. Das Programm bot den TeilnehmerInnen auch die Möglichkeit, ihre eigene Identität durch Selbsterkundung zu entdecken. Hier lernten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie sie Geschichten sowohl als pädagogisches Werkzeug, als auch als Methode zur Vermittlung einer Botschaft auf eine Weise nutzen können, die zugänglich, leicht zu merken und für das Publikum ansprechend ist. Das Ziel war es, dauerhafte und persönliche Verbindungen zu schaffen, innovative Problemlösungen zu fördern und ein gemeinsames Verständnis für zukünftige Ambitionen zu entwickeln. Auf diese Weise konnten sowohl ErzählerIn als auch ZuhörerIn Wissen und Erfahrungen austauschen, um sich neue Möglichkeiten vorzustellen. Die Fortbildung vermittelt Methoden der non-formalen Bildung.

Dieses Projekt wurde von drei Organisationen geleitet: Schoolclash e.V. (Berlin, Deutschland), S.C.I. La Tannerie (Lyon, Frankreich) und Maroc Art’chimiste (Rabat, Marokko) and funded by Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW).

Danke DFJW!

Hier ist das Poster, mit dem wir die Leute wissen ließen, dass wir nach Teilnehmern suchen. Bleiben Sie mit unserer Website, Facebook und Instagram auf dem Laufenden und wir werden Sie informieren, wenn wir in Zukunft interessante Projekte haben!

Hier sind einige Fotos aus dem Projekt.

Am Ende des Projekts haben die TeilnehmerInnen und Teilnehmer ihre eigenen Geschichten geteilt und unten sind einige Links, damit Sie hören können, was sie zu sagen hatten.

Storytelling-Präsentation
Storytelling-Präsentation

Vielen Dank an alle TeilnehmerInnen, Partner und das DFJW, die dieses Projekt ermöglicht haben!

~Schoolclash

Januar 14, 2020