The Danger of a single story

By Dennis Fraters

In December, I was the fourth time in Morocco. For the first time to work in an intercultural exchange project. The other three times I was just traveling, of course to enjoy the fabulous food and the good weather, but also to understand the Moroccan culture. As a child, there were 8 kids with a Moroccan background in my class and they came every year back from holidays with a lot of stories about Morocco. And also in the last 10 years, the Dutch media wrote a lot about the Dutch inhabitants with a Moroccan background and their ´Moroccan culture´. I was very curious and motivated to understand this country and his population. During these travels, I spoke with a lot of people. I spoke with colleagues and old-participants of our projects, but also with taxi drivers, random people in the train, in restaurants and tea houses. With people in small villages in the Atlas mountain and with people in bigger cities like Casablanca, Rabat and Tanger.

(mehr …)

Gesucht: Fachkräfte der Jugendarbeit für Urban Education-projekt

Wir suchen Teilnehmer aus Deutschland, Rumanien, die Niederlande, Portugal und die Turkei für das Fachkräfteaustauschprojekt ´Urban Education´ vom 15. bis 22. oktober in Berlin. 1920591_738366906203653_1972853511_n Die Teilnehmer bei Urban Education werden lernen, erfahren, neue non-formelle Lehrmethoden kennenlernen, erproben und umsetzten, während sie mit mit Menschen in der Stadt interagieren und historische, sozial-kulturelle und politische Aspekte Berlins entdecken und diskutieren. Wir werden uns auf das Kombinieren aktueller sozial-kultureller und politischer Themen und Problematiken, welche sowohl die Stadt, das Land als auch international betrefflich und der Zielgruppe angepasst sind. Diese werden Startpunkt vieler Diskussionen sein und Ausgangssituation, um mit geweitetem Blick die Geschichte Berlins und seiner Bürger, spezifiziert auf politische und kulturelle Minderheiten, zu erkunden. Ziel ist es, die besten Bildungspraktiken und Erfolgsfaktoren auszumachen und zu sammeln, indem man verschiedene Methoden und Mittel kreiert, erfährt und diskutiert. (mehr …)

Radio Mediterranée

Radio Mediterranée ist ein Projekt mit jungen Menschen, zwischen 18 und 25, aus fünf verschiedenen Ländern (Frankreich, Niederlande, Portugal, Marokko und Deutschland) und hat vom 11. bis zum 18. Dezember in Marokko stattgefunden. Während des Projektes werden die Jugendlichen verschiedener Länder sich austauschen und ihre Erfahrungen bezüglich der verschiedenen Flüchtlings-Situationen diskutieren. Der spezielle Fokus wird auf dem Umgang mit Refugees in Marokko und in Tanger liegen. Die in dieser Woche entstehenden Erfahrungen werden gesammelt und zu einem Audio-Blog verarbeitet, um die Informationen einem größeren Publikum zugänglich zu machen und mehr Leute an den Gedanken der Teilnehmer, Refugees und weiterer betroffener Akteure teilhaben zu lassen.

485488_153228341514620_1233040353_n (mehr …)

Tabus, Stereotypen und Vorurteile

Mirjana Kirchmaier schrieb ihre Bachelor-Arbeit für den Studiengang Kulturelle Arbeit (Universität für angewandte Wissenschaft, Potsdam) in Kooperation mit Schoolclash e.V. Sie handelt von den theoretischen und methodologischen Ansätzen, interkulturelle Tabus, Stereotypen und Vorurteile im interkulturellen Lernen zu diskutieren. Ebendiese Themen und Probleme werden alltäglich in interkulturellen Organisationen wie Schoolclash angetroffen, aber auch in Schulen, Jugendclubs usw. Um sie nicht nur anzutreffen, sondern auch aufzugreifen, erarbeitete verfasste Mirjana Kirchmaier eine These, welche einen Überblick über verschiedene Theorien und Methoden verschafft und für Lehrer, Jugendarbeiter und Kulturarbeiter von nutzen sein kann. Interessiert? Lese hier. (mehr …)